skip to Main Content

„Du fehlst in unserer Mitte“ – unter diesem Motto gestaltet die Ehe- und Familienseelsorge aus Donauwörth einen besonderen Gottesdienst für alle Menschen, die einen lieben Verstorbenen vermissen und um diesen Menschen trauern. Dieser Gottesdienst findet wie in den letzten Jahren am Volkstrauertags-Sonntag, den 18. November 2018, um 17.00 Uhr in der Klosterkirche Hl. Kreuz in Donauwörth statt.

Verlust, Schmerz, Dankbarkeit, Erinnerung – meist kommt all das in dem Erleben zusammen, wenn ein Mensch, den man liebte, nicht mehr da ist. Denn ein Mensch, der geht, hinterlässt Spuren in unserem Leben; dann, wenn wir ein Leben mit ihm geteilt haben und auch dann, wenn wir ihn nur ganz kurz begleitet haben. Wenn wir um diesen Menschen trauern, suchen wir seine Spuren und gehen ihnen nach: für sich, gemeinsam, vor und mit Gott.

Dieser Wortgottesdienst bietet neben Musik, Gebeten und Gedanken der Hoffnung, Raum für das persönliche Gedenken an die vermissten verstorbenen Menschen. Es besteht für alle Teilnehmer der Feier die Möglichkeit, sich persönlich segnen zu lassen.

Familienseelsorger Ulrich Berens sagt über die Motivation, diesen speziellen Gottesdienst anzubieten: „Wir glauben: Gott geht alle Wege mit – auch den Weg der Trauer, der ja oft lang und einsam sein kann. Auch kann die unmittelbare Zuwendung zu einem Menschen im persönlichen Segen heilend sein. Er kann dazu beitragen, zum Leben zu ermutigen und Glauben zu stärken. Unser Segnungsgottesdienst soll der Trauer Raum geben, aber zugleich auch helfen, wieder besser ins innere Gleichgewicht und wieder Lebenskraft zu finden.“ Eingeladen sind darum alle Trauernden mit ihren Familien, die sich in ihrem Schmerz über den Verlust eines lieben Angehörigen eine Stärkung und den Segen Gottes wünschen.

Der Gottesdienst wird wieder einfühlsam und modern musikalisch gestaltet von der Donauwörther Musikgruppe PAX.

Back To Top
Suche
X