skip to Main Content

Am Sonntag nach Valentin, am 17. Februar 2019 um 17.00 Uhr, findet in der Klosterkirche Hl. Kreuz in Donauwörth wieder ein „Valentins-Gottesdienst“ für junge und junggebliebene Paare, Verliebte, Verlobte und Verbandelte statt. Im Gottesdienst haben die Paare die Möglichkeit sich segnen zu lassen.

Wand GraffittiDer Valentinstag gilt traditionell als der Tag aller Verliebten, Verlobten und Verheirateten. Den Anlass dazu gibt der kirchliche Gedenktag des Hl. Valentin. Somit ist der Valentinstag in seinem ursprünglichen Sinn ist keine Erfindung der Neuzeit. Bereits seit dem Jahr 350 hat die Kirche bewusst am 14. Februar den Hl. Valentin gefeiert. Die Legende berichtet, dass Valentin in Rom zur Zeit des Kaisers Claudius im 3. Jahrhundert Priester war. Valentin zeichnete sich durch Weisheit und Menschenfreundlichkeit aus, was auch in der Bedeutung seines Namens zum Ausdruck kommt. Valentin heißt: „Der Gesunde, der Starke“. Valentin soll ein besonders großes Herz für Liebende gehabt haben. Die Ausstrahlungskraft seines Glaubens und seiner Liebe faszinierte die Menschen seiner Zeit. Valentin, der durch seine Rede andere verzauberte, ist ein Urbild für die verzaubernde Kraft der Liebe – mit Strahlkraft bis heute. Denn Liebe ist zeitlos, sie kann ja wirklich einen Menschen verzaubern und die ganze Welt in einem anderen Licht erscheinen lassen – heute wie damals.

Der Festtag des Hl. Valentins ist seitdem ein Festtag der Liebe.. Die schöne Geste des Blumen-Verschenkens bietet für viele die Möglichkeit, an einem festen Platz im Jahreslauf dem Partner, der Partnerin ein kleines Zeichen der Liebe und Verbundenheit zu schenken. Ebenso bietet sich der Valentinstag an, der Liebe auch religiös ein Zeichen zu setzen, findet Ulrich Berens von der Ehe- und Familienseelsorge in Donauwörth: „Jede Liebe möchte sich unter einen guten Stern stellen. Hier knüpft unser meditativer Valentins-Gottesdienst an.“, erläutert er. „Wir wollen in der Kirche einen Raum für verliebte und liebende Paare öffnen, damit spürbar werden kann, dass der Gott der Liebe alle Liebenden in ihrer Liebes- und Lebensgeschichte begleiten möchte.“

Musik und Gesang mit der Band „PAX“ aus Donauwörth, Gedanken, Gedichte und Gebete zu Liebe und Partnerschaft werden so den Paar-Gottesdienst zum Valentinstag am 17. Februar prägen, der heuer unter dem Motto steht: „Der Weg des Herzens ist die Liebe“. Willkommen sind Christen wie Nichtchristen, Jungverliebte wie Altgediente. Gestaltet wird die Feier wie jedes Jahr von der Ehe- und Familienseelsorge zusammen mit der Katholischen Jugendstelle in Donauwörth.

Back To Top
Suche
X